MobilitätBahn investiert für mehr Barrierefreiheit in 50 Bahnhöfe

Von dpa Aktualisiert: 07.12.2022, 06:03
Passagiere warten am Bahnhof auf ihren Zug.
Passagiere warten am Bahnhof auf ihren Zug. Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Leipzig - Ob neue Sitzbänke, Leitstreifen für Sehbehinderte, beleuchtete Treppenaufgänge oder Geländer - die Deutsche Bahn will die Barrierefreiheit für Reisende verbessern. Rund 1,9 Millionen Euro werden dafür in rund 50 Bahnhöfe in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen investiert, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. So entsteht am Leipziger Hauptbahnhof ein neuer Familienwarteraum. Am Bahnhof Köthen werden unter anderem die Handläufe, am Hauptbahnhof Merseburg die Treppenaufgänge erneuert. Einen Warteraum am Bahnsteig 3 und 4 bekommt der Hauptbahnhof Gera. In Pirna wird unter anderem eine Unterführung neu gestaltet.