Bande aus Tschechien soll in Sachsen aktiv gewesen sein

Von dpa 07.07.2021, 11:26
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Prag - Die tschechische Polizei hat eine mutmaßliche Diebesbande gefasst, die auch im benachbarten Sachsen aktiv gewesen sein soll. Die Gruppe habe sich darauf spezialisiert, Elektronik und hochwertige Drogerieartikel aus Warenhäusern zu stehlen, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Prag der Deutschen Presse-Agentur. In mehreren Fällen sei es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit dem Sicherheitspersonal gekommen. Die vier Beschuldigten müssen sich nun wegen Diebstahls und weiterer Delikte vor Gericht verantworten.

Die Mitglieder der mutmaßlichen Bande wurden demnach im Prager Stadtteil Karlin auf frischer Tat ertappt, als einer von ihnen einen Sicherheitsmann mit einer Elektroschockwaffe bedroht habe. Sie sollen sich die Aufgaben aufgeteilt haben: Einer habe als Fahrer fungiert, obwohl er keinen gültigen Führerschein gehabt habe. Zwei Verdächtige hätten die Waren entwendet, und einer habe Wache gestanden. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch Gegenstand der Ermittlungen.