Baskets Oldenburg scheitern im Playoff-Viertelfinale

Von dpa
Ulms Aric Holman (r) und Oldenburgs Phil Pressey kämpfen um den Ball.
Ulms Aric Holman (r) und Oldenburgs Phil Pressey kämpfen um den Ball. Stefan Puchner/dpa

Neu-Ulm - Die EWE Baskets Oldenburg haben das Playoff-Halbfinale der Basketball-Bundesliga verpasst. Die Niedersachsen unterlagen am Mittwoch im vierten Viertelfinalspiel bei ratiopharm Ulm mit 88:96 (42:33) und verloren die Best-of-Five-Serie mit 1:3. Ulm zog dagegen ins Halbfinale ein und gastiert ab Sonntag im ersten von fünf möglichen Begegnungen bei Titelverteidiger Alba Berlin.

Die Oldenburger erwischten den besseren Start und führten zu Beginn des dritten Viertels mit elf Zählern (48:37/24. Minute). Doch Ulm kam auch dank dreier erfolgreicher Distanzwürfe von Routinier Per Günther zurück und ging Mitte des letzten Durchgangs erstmals in Führung (80:79/36.). In einer packenden Schlussphase hatten die Ulmer dann auch die besseren Nerven. Bester Schütze für die Gastgeber war Troy Caupain mit 20 Punkten. Bei den Gästen traf einmal mehr Rickey Paulding mit 25 Zählern am besten.