Bei Inzidenz über 10: Verschärfte Regeln auch für Abifeiern

Von dpa
Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test.
Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Hannover - Die verschärften Corona-Auflagen bei einer Inzidenz über 10 haben in der Region Hannover auch Auswirkungen auf Abipartys und Abibälle. Bei Feiern mit einem offiziellen Veranstalter seien Masken zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten, sagte ein Behördensprecher am Mittwoch. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 100 Gästen, die teilweise auch stehen, müssen vorab genehmigt werden. Das geht aus der neuen Allgemeinverfügung der Region Hannover hervor, die an diesem Donnerstag in Kraft tritt. Vor rund zwei Wochen hatten sich bei privaten Abipartys in Hannover und Burgdorf jeweils drei beziehungsweise vier junge Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Glücklicherweise seien nicht mehr Fälle hinzugekommen, sagte der Sprecher.