Betrüger locken Frau nach Prenzlau und erbeuten 50.000 Euro

Von dpa
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Greifswald/Prenzlau - Betrüger haben eine Rentnerin aus Greifswald mit einem sogenannten Schockanruf bis nach Prenzlau (Brandenburg) gelockt und sie um 50.000 Euro erleichtert. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag erklärte, hatte ein Unbekannter die 81-Jährige am Donnerstag angerufen: Angeblich habe ihre Tochter einen schlimmen Unfall verursacht, werde im Amtsgericht Prenzlau deshalb festgehalten und könne gegen eine Kaution von 50.000 Euro freikommen. Die Rentnerin setzte sich mit dem Geld in den Zug, der rund eineinhalb Stunden bis Prenzlau braucht.

Als Besonderheit führte die Polizei an, dass ein Anrufer die 81-Jährige die ganze Zugfahrt am Handy hielt und beschäftigte, damit diese nicht die echte Tochter anruft. In Prenzlau traf sie eine andere Frau, die den Namen der 81-Jährigen kannte, das Geld annahm und ihr sagte, die Tochter komme in wenigen Minuten. Das passierte aber nicht. Als die Seniorin ihren leeren Handyakku in Prenzlau in einem Geschäft aufladen wollte und dort über den Vorfall sprach, wurde die Polizei geholt und der Betrug flog auf.