Betrunkener beleidigt und bespuckt Polizeibeamte

Von dpa
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht.
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Berlin - Ein betrunkener Mann hat in Berlin-Kreuzberg Polizisten beleidigt und bespuckt. Die Beamten waren gerufen worden, nachdem der 38-Jährige am Dienstagnachmittag in der Skalitzer Straße wiederholt in den fließenden Verkehr gelaufen sein und zudem zwei Frauen belästigt haben soll, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Um die Identität des Mannes festzustellen zu können, legten sie ihm Handfesseln an und durchsuchten ihn. Den Angaben zufolge wehrte er sich jedoch, verletzte sich dabei leicht am Kopf und begann die Einsatzkräfte zu beleidigen und zu bespucken. Unter anderem spuckte er einem Polizisten ins Gesicht, der sich daraufhin übergeben musste. Der 38-Jährige wurde zur psychiatrischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 2,4 Promille. Gegen den Mann wird wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, tätlichen Angriffs, Beleidigung, Körperverletzung sowie sexueller Belästigung ermittelt.