Kriminalität

Bremer Polizei rüstet sich gegen Randale bei Partys

Von dpa 09.09.2021, 11:57 • Aktualisiert: 10.09.2021, 22:25
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Bremen - Die Polizei in Bremen verstärkt am kommenden Wochenende ihre Kräfte, um Randale und Übergriffe bei Feiern unter freiem Himmel zu unterbinden. An den Brennpunkten Ostertor und Werdersee werden mobile Anlaufstellen eingerichtet, wie ein Sprecher am Donnerstag sagte. Am vergangenen Wochenende hatte die Polizei etwa 160 Mal eingreifen müssen, weil Schlägereien ausbrachen. Es gab Raube und Flaschenwürfe auf Polizisten. Am Werdersee kam es zu einer Vergewaltigung und einem weiteren sexuellen Übergriff.

In jener Nacht auf letzten Samstag seien gelockerte Corona-Bestimmungen und gutes Wetter zusammengekommen, sagte Polizeisprecher Nils Matthiesen. So seien viele Gruppen aufeinandergestoßen, „auch Menschen, die sonst nicht zusammen feiern“. Für den (morgigen) Freitagabend ist in der Hansestadt Regen vorhergesagt, auch am Samstagabend soll es nicht unbedingt trocken bleiben.