Bund gibt 1,8 Millionen Euro für Kulturpark-Sanierung

Von dpa 09.06.2021, 18:45
Eckhardt Rehberg (CDU), haushaltspolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion.
Eckhardt Rehberg (CDU), haushaltspolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion. Christophe Gateau/dpa

Neubrandenburg - Die Stadt Neubrandenburg kann bei der Sanierung ihres Kulturparks am Tollensesee auf finanzielle Hilfe des Bundes bauen. Wie der haushaltspolitische Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion Eckhardt Rehberg am Mittwoch mitteilte, stellt der Bund rund 1,8 Millionen Euro dafür zur Verfügung. Das sei im zuständigen Ausschuss entschieden worden. Die Mittel stammten aus dem Bundesprogramm „Modellprojekte zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen“.

„Die Flächen des Kulturparks in Neubrandenburg sind ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität in der Vier-Tore-Stadt“, sagte Rehberg. Der Park beeinflusse das Stadtklima positiv und diene als CO2-Speicher.

Das feuchte Naturareal zwischen Tollensesee und dem Stargarder Tor, wo die Altstadt beginnt, wurde von 1969 bis 1975 als Volkspark mit Badestrand und Anlegestelle für die Schifffahrt gestaltet. Er ist mit Denkmälern und Spielplätzen bestückt und erhielt 1981 den Denkmalstatus.