Chemnitz: Kulturstiftung fördert Expressionismus-Schau

Von dpa

Chemnitz - Die Kulturstiftung der Länder fördert eine Expressionismus-Ausstellung in Chemnitz. Für die Schau „Brücke und Blauer Reiter“ erhalten die Kunstsammlungen Chemnitz 50.000 Euro, wie die Kulturstiftung am Mittwoch mitteilte.

Die Ausstellung soll vom 20. März 2022 bis zum 12. Juni 2022 gezeigt werden. Sie entsteht in Kooperation mit dem Buchheim Museum in Bernried und dem Von der Heydt-Museum Wuppertal. Gezeigt werden die Brücke-Künstler Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Max Pechstein und Emil Nolde sowie für den Blauen Reiter Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Franz Marc, August Macke, Alexej von Jawlensky, Marianne von Werefkin und Paul Klee.

Der Stiftungsrat der Kulturstiftung der Länder hat für insgesamt sieben Ausstellungsvorhaben eine Förderung von einer halben Million Euro beschlossen. Seit 2009 stellen die 16 Bundesländer Mittel zur Verfügung.