Chöre können „aufatmen“: Proben unter freiem Himmel

Von dpa

Hannover - Chöre und Chorsänger haben unter den Corona-Beschränkungen gelitten - doch in Hannover sind zumindest Proben unter freiem Himmel wieder möglich. Um gemeinsam singen zu können, sollten Flächen in Gärten und Parks im ganzen Stadtgebiet zur Verfügung stehen, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Und der Andrang sei groß: Bislang hätten sich rund 15 Chöre für die Freiluftprobenorte angemeldet. „Die Chöre können wieder aufatmen – zumindest im Freien“, sagte Hannovers Kulturdezernentin Konstanze Beckedorf. Probenorte seien etwa der Stadtpark, die Grünfläche vor dem Wilhelm-Busch-Museum oder die Linden-Wiese am Bürgerhaus Misburg.

Die Voraussetzung, um unter freiem Himmel im Chor zu singen: Es gelten die Hygiene- und Abstandsvorschriften der niedersächsischen Corona-Verordnung, wie die Stadt mitteilte. Außerdem müssten die Sängerinnen und Sänger einen Impf- oder Genesungsnachweis vorlegen - oder einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist.