Gesundheit

Corona-Inzidenz bei 84,7: Kaum Veränderung seit einer Woche

Von dpa
Medizinisch geschultes Personal führt einen Corona-Schnelltest durch.
Medizinisch geschultes Personal führt einen Corona-Schnelltest durch. Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild

Berlin - Die Corona-Inzidenz in Berlin stagniert weiter bei Werten etwas über 80. Am Freitag lag die Zahl bei 84,7, wie aus den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) und des Berliner Lageberichts hervorging. Damit veränderte sich die Sieben-Tages-Inzidenz nach dem Anstieg im August inzwischen seit mehr als einer Woche kaum. Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen neu mit dem Coronavirus infiziert haben.

Berlin liegt etwa auf dem Niveau des Bundesdurchschnitts (83,8). In Ostdeutschland sind die Inzidenzwerte deutlich niedriger, in weiten Teilen Westdeutschlands dagegen höher.

Die Corona-Ampel steht in Berlin zwei Mal auf gelb und einmal auf grün. Etwas mehr als 61 Prozent der Berliner sind vollständig geimpft. 541 neue Corona-Infektionen wurden registriert. Seit Beginn der Pandemie wurden knapp 198.000 Fälle von Corona-Infektionen in Berlin bekannt. Drei weitere Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 wurden am Freitag gemeldet. Die Gesamtzahl der Toten lag damit bei 3602.