Corona-Inzidenz in MV auf 5,3 gesunken

Von dpa
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle.
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Rostock - Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist am Mittwoch in Mecklenburg-Vorpommern um 0,9 Punkte auf 5,3 gesunken. Die Landeshauptstadt Schwerin meldete sogar null Infektionen je 100 000 Einwohner in sieben Tagen. Landesweit wurden am Mittwoch nur sieben Neuinfektionen registriert, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock mitteilte.

Allerdings starben weitere drei Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung, so dass die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 1136 stieg. Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten stieg damit auf 44 019. Als genesen gelten 42 466 Menschen. Mit Stand Dienstag wurden 60 Corona-Patienten in Kliniken behandelt. 21 Patienten davon waren auf Intensivstationen. Dies war keine Veränderung zum Vortag.

Mit Ausnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, der eine Sieben-Tage-Inzidenz von 10,8 aufweist, liegen nun alle Kreise und kreisfreien Städte unter 10.