Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein steigt weiter an

Von dpa
Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand.
Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand. Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild

Kiel - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist weiter leicht gestiegen. Sie lag am Mittwoch bei 51,2 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, wie aus den Daten der Landesmeldestelle hervorgeht (Stand 19.20 Uhr). Am Dienstag betrug der Wert 50,5, am Mittwoch vergangener Woche 48,5.

Innerhalb eines Tages wurden landesweit 280 Neuinfektionen gemeldet - acht weniger als noch am Dienstag. Dafür wurden in den Krankenhäusern wieder etwas mehr Covid-19-Patienten behandelt. Am Dienstag waren es noch 46, am Mittwoch 50. 16 von ihnen lagen auf der Intensivstation (+1), acht Patienten mussten beatmet werden (-1)

In Flensburg ist der Inzidenz-Wert erneut deutlich gestiegen: Er lag nun bei 123,1 nach 116,5 am Dienstag. In der Landeshauptstadt Kiel fiel die Sieben-Tage-Inzidenz indes auf 88,3, nach 98,1 am Dienstag. An dritter Stelle steht weiter Neumünster (68,6). Die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz wies der Kreis Ostholstein auf - mit 17,5.