Corona: Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Montag bei 5,4

Von dpa 12.07.2021, 08:10
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus.
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Hannover/Bremen - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen ist binnen einer Woche um 1,7 angestiegen. Nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Montag lag die durchschnittliche Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner innerhalb von einer Woche bei 5,4 (Vortag 5,5). Am Montag vor einer Woche hatte der Wert noch bei 3,7 gelegen.

Die absolute Summe der registrierten Fälle lag gleichbleibend zum Vortag bei 261.648. Es wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet. Insgesamt starben in Niedersachsen bisher 5798 Menschen im Zusammenhang mit dem Covid-19-Erreger.

In vier Kommunen lag die Sieben-Tage-Inzidenz mit Stand Samstag über der Schwelle von 10: In Stade, Cloppenburg, Wolfsburg und in der Region Hannover. 60,4 Prozent der Menschen in Niedersachsen haben derzeit mindestens eine Impfung erhalten.

Für das Bundesland Bremen gab das RKI am Montag die Inzidenz mit 10,6 an. Die Zahl der neuen Fällen stieg insgesamt um 7 auf 27.549. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es nicht.