Corona-Tempo in Brandenburg stagniert

Von dpa
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus.
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Berlin - Das Coronavirus breitet sich in Brandenburg vorerst weiter vergleichsweise langsam aus. In den vergangenen sieben Tagen infizierten sich rechnerisch 5 von 100.000 Menschen im Land, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Dienstag in Berlin mitteilte. An den Vortagen hatte die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz etwas höher gelegen. Vor einer Woche hatte sie 6,1 erreicht. Brandenburg liegt damit weiter unter dem bundesweiten Durchschnitt von 14,5.

In den Landkreisen Ostprigniz-Ruppin und Uckermark wurden nach den RKI-Daten in den vergangenen sieben Tagen keine neuen Corona-Fälle registriert. Den höchsten Wert erreicht Frankfurt (Oder) mit 12,1 Fällen je 100.000 Einwohner.