Coronazahlen in Sachsen gleichbleibend niedrig

Von dpa 09.07.2021, 09:03
Ein medizinischer Mitarbeiter legt einen Tupfer mit einem Abstrich für einen Corona-Test in ein Röhrchen.
Ein medizinischer Mitarbeiter legt einen Tupfer mit einem Abstrich für einen Corona-Test in ein Röhrchen. Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Leipzig - Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche ist in Sachsen auf einem weiterhin niedrigen Niveau. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat am Freitag, wie am Vortag, mit 1,8 an. Konkret wurden 28 neue Fälle gemeldet. Bundesweit wurde im Vergleich zum Vortag am Freitag mit 5,5 eine leicht höhere Inzidenz registriert.

Landesweit lagen die Stadt Leipzig mit einer Inzidenz von 3,9 und der Landkreis Zwickau mit 3,2 an der Spitze. Einen Wert von 0 hatten am Freitag die Landkreise Görlitz und Mittelsachsen aufzuweisen.