Defekte Landwirtschaftsmaschinen lösen Brände aus

Von dpa
Ein Feuerwehrauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz.
Ein Feuerwehrauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Twistringen/Belm - Durch heißgelaufene oder defekte landwirtschaftliche Maschinen sind am Wochenende mehrere Feuer ausgebrochen. In Twistringen im Landkreis Diepholz musste die Feuerwehr zu zwei größeren Bränden ausrücken. Zuerst sei durch einen Defekt an einer Rundballenpresse ein Feuer auf einem Feld ausgebrochen, teilte die Feuerwehr am Sonntag mit. Der starke Wind fachte den Brand immer wieder an. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte verhindert werden, dass ein weiteres Feld, eine Scheune und ein Stall ebenfalls in Flammen aufgingen. Insgesamt waren am Samstag rund 170 Einsatzkräfte vor Ort. Darunter auch eine Drohnen-Gruppe, die die Einsatzstelle aus der Luft beobachtete.

Kurze Zeit später fing dann in einer Halle einer Biogasanlage ein Radlader Feuer. Die Halle und das Fahrzeug brannten aus. Die Feuerwehr konnte einen Tank mit mehreren Tausend Litern Heizöl sichern.

In Belm im Landkreis Osnabrück geriet ein Gerstenfeld und ein Mähdrescher in Brand. Nachdem ein Landwirt Teile des Feuers bereits mit Gülle aus einem Anhänger löschen konnte, übernahm die eintreffende Feuerwehr den Rest. Insgesamt brannten am Samstagnachmittag rund fünf Hektar Getreide ab. Laut Polizeiangaben verursachte eine defekte Bremse des Mähdreschers das Feuer. Das Fahrzeug konnte ebenfalls von der Feuerwehr gelöscht werden. Der Schaden beträgt laut Polizeiangaben rund 28 000 Euro.