Domstufen-Festspiele beginnen nach Regen-Absage am Samstag

Von dpa 10.07.2021, 11:25
Das Ensemble während der Hauptprobe von "Die Jungfrau von Orleans" für die Domstufen Festspiele.
Das Ensemble während der Hauptprobe von "Die Jungfrau von Orleans" für die Domstufen Festspiele. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Erfurt - Nach der regenbedingten kurzfristigen Absage am Freitag wird die Premiere der diesjährigen Domstufen-Festspiele nun mit der Vorführung am heutigen Samstag nachgeholt. Eine zusätzliche Aufführung der Oper „Die Jungfrau von Orleans“ des russischen Komponisten Peter Tschaikowsky im Laufe der Festspiele sei aber nicht vorgesehen, sagte eine Sprecherin des Theaters Erfurt am Samstag. Die Besucher vom Freitag könnten ihr Ticketgeld zurückerhalten oder die Eintrittskarten für einen anderen Aufführungstag tauschen. Die Premierenaufführung war am Freitagabend buchstäblich ins Wasser gefallen.

Trotz Dauerregens den ganzen Tag über hatte das Theater zunächst an dem Termin festgehalten. Mit Blick auf Wetter-Apps hätten die Organisatoren geglaubt, dass die Open-Air-Aufführung über die Bühne gehen könne, sagte eine Theatersprecherin. Wegen der monatelangen Vorbereitungen sei die Absage schwer gefallen. „Wir hatten alle Corona-Widrigkeiten mit Abstandsregelungen umschifft - und dann scheitert es am Regen“, so die Sprecherin.

Trotz des Regen hatten sich auf der Tribüne vor der imposanten Kulisse von Dom und Severikirche zahlreiche Besucher eingefunden. Zur Premiere waren rund 1200 Besucher erwartet worden, die mit Abstand zueinander wegen der Corona-Pandemie die Geschichte der französischen Bauerntochter, die gegen England in den Krieg zieht, verfolgen wollten.

Bis zum 1. August sind noch 19 Aufführungen bei den Domstufen-Festspielen geplant. Im vergangenen Jahr hatten sie sich anstelle der Verdi-Oper „Nabucco“ mit zwei Konzertabenden begnügen müssen. „Nabucco“ ist nun für 2022 angekündigt.