Dreijährige getötet: Plädoyers im Mordprozess erwartet

Von dpa 07.07.2021, 17:50
Eine Statue der Justitia mit einer Waage und einem Schwert in ihren Händen.
Eine Statue der Justitia mit einer Waage und einem Schwert in ihren Händen. Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – - Im Prozess gegen einen Vater, der seine drei Jahre alte Tochter ermordet haben soll, werden heute die Plädoyers erwartet. Möglicherweise wird das Berliner Landgericht das Urteil noch am selben Tag verkünden. Der Vater soll sein Kind im November 2020 in Berlin-Plänterwald mit einem Messer attackiert und getötet haben, um seine Ehefrau zu bestrafen. Sie habe sich wegen mehrerer Gewaltvorfälle von ihm trennen wollen, so die Anklage. Der 32-jährige polnische Staatsbürger hatte die Tötung vor Gericht gestanden. Ein psychiatrischer Gutachter hatte erklärt, aus seiner Sicht sei der Angeklagte voll schuldfähig gewesen.