Gesundheit

Dressel: Mehr als 500 Anmeldungen für 2G-Optionsmodell

Von dpa 03.09.2021, 16:42
Andreas Dressel (SPD), Senator für Finanzen in Hamburg, setzte eine Maske auf.
Andreas Dressel (SPD), Senator für Finanzen in Hamburg, setzte eine Maske auf. Marcus Brandt/dpa/Archivbild

Hamburg - Die Zahl der Anmeldungen für das Hamburger 2G-Optionsmodell, bei dem etwa in Clubs oder Restaurants nur Corona-Geimpfte und Genesene zugelassen sind, ist auf mehr als 500 gestiegen. Das Anmeldeportal stoße weiter auf reges Interesse, twitterte Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) am Freitag. „Bis heute gab es 529 Anmeldungen.“ Die mit Abstand meisten Anmeldungen stammen den Angaben zufolge mit 194 aus dem Bezirk Mitte, in dem auch die Reeperbahn liegt, gefolgt von Altona mit seinem Schanzenviertel mit 99 Anmeldungen. Die geringste Zahl mit gerade einmal 15 Anmeldungen habe es im Bezirk Bergedorf gegeben.

Seit vergangenem Wochenende können Veranstalter und Wirte in Hamburg selbst entscheiden, ob sie nur Geimpfte und Genesene einlassen, die dann weitgehend von den Corona-Einschränkungen befreit sind. Alternativ können sie auch weiter das 3G-Modell nutzen - also auch Ungeimpfte mit negativen Corona-Schnelltests akzeptieren. Zwischen den Modellen kann jederzeit gewechselt werden, auch die Laufzeit ist frei wählbar. Wer das 2G-Modell nutzt, muss es anmelden. Außerdem muss auch das eingesetzte Personal geimpft oder genesen sein.