Eine App für „Impfdosisretter“ im Emsland

Von dpa
Ein Mann wird geimpft.
Ein Mann wird geimpft. Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Meppen - Wenn Impfdosen übrig sind, können sich Interessierte mittels einer App im Landkreis Emsland schnell um die Reste bewerben. Die kostenfreie App „nowee“ sei einsatzbereit, teilte der Kreis am Mittwoch mit. Mit ihr können in den Impfzentren in Lingen und Papenburg zum Ende der Dienstzeiten übrig gebliebene Impfstoffdosen vergeben werden.

„Kein Impfstoff geht verloren und kann zügig und unbürokratisch unter Einhaltung der Impfverordnung verteilt werden“, sagte Landrat Marc-André Burgdorf. Bislang werde die App in Niedersachsen nur in Wildeshausen (Landkreis Oldenburg) eingesetzt.

Dafür müssen sich Bewerber auf der digitalen Plattform als „Impfdosisretter“ für ein Impfzentrum registrieren, das sie innerhalb von 45 Minuten erreichen können. Die Impfzentren melden der App freigewordene Impftermine. Wer einen Termin bestätigt bekommt, verpflichtet sich, das ausgewählte Zentrum aufzusuchen.

Programmiert wurde die App von einem Schweizer Team, Vorbild war die App „Toogoodtogo“, die Lebensmittel vor der Vernichtung rettet. Sie verbindet in europäischen Großstädten Kunden mit Restaurants und Geschäften, die nicht verkaufte Lebensmittel zur Verfügung stellen.