Ermittler suchen wichtige Zeugen nach Angriff auf Somalier

Von dpa
„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten.
„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten. Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Aue-Bad Schlema - Im Zusammenhang mit dem rassistischen Angriff auf einen Somalier in einem Bus in Bad Schlema im Erzgebirge suchen die Ermittler nach zwei wichtigen Zeugen. Es handele sich um einen Mann, der dem Opfer zu Hilfe gekommen sei, und einen Jugendlichen, der sich im hinteren Teil des Busses aufgehalten habe, teilte die Polizei am Freitag mit. Beide werden gebeten, sich bei der Chemnitzer Kriminalpolizei zu melden.

In dem Linienbus soll am vorigen Samstagabend ein 20-Jähriger aus einer Gruppe von acht deutschen Männern im Alter von 37 bis 49 Jahren heraus rassistisch angegangen worden sein. Nach Beleidigungen sollen zwei der Männer auf den Mann eingetreten und ihn verletzt haben. Ermittelt wird auch gegen einen Polizisten als Teil dieser Gruppe. Er soll sich zwar nicht aktiv an dem Übergriff beteiligt, aber auch nicht eingegriffen haben. Gegen den 39 Jahre alten Beamten wird wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt.