Erneut leichter Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz

Von dpa 02.06.2021, 08:23
FFP2-Masken mit CE-Zertifizierung liegen auf einem Tisch.
FFP2-Masken mit CE-Zertifizierung liegen auf einem Tisch. Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration

Hannover/Bremen - Der Corona-Inzidenzwert in Niedersachsen ist erneut gestiegen, bleibt aber auf niedrigem Niveau. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der bestätigten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche, lag am Mittwoch bei 26,2, wie aus den Daten des Robert Koch-Instituts hervorgeht. Am Dienstag lag der Wert noch bei 24,0. 370 neue Infektionsfälle wurden registriert, die Zahl der Todesfälle stieg um 9 auf insgesamt 5631.

Die Stadt Emden blieb mit einer Inzidenz von 138,2 als einzige Kommune in Niedersachsen über dem kritischen Wert von 100. Über 50 lagen der Landkreis Lüchow-Dannenberg und die Stadt Delmenhorst (beide 51,6) - am Vortag waren alle Kommunen außer Emden unter der Schwelle von 50. In den Landkreisen Friesland (7,1, Harburg (7,5), Cuxhaven (8,1) und Uelzen (8,7) lag die Inzidenz sogar unter 10.

Im Bundesland Bremen stieg die Sieben-Tage-Inzidenz ebenfalls - am Mittwoch betrug der Wert 35,7, nach 31,4 einen Tag zuvor. 47 Neuinfektionen wurden gemeldet.