Erneut sommerliche Konzertreihe im Schweriner Schloss

Von dpa
Das Schweriner Schloss, das in seiner heutigen Form Mitte des 19. Jahrhunderts entstand.
Das Schweriner Schloss, das in seiner heutigen Form Mitte des 19. Jahrhunderts entstand. Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/ZB

Schwerin - Der Landtag Mecklenburg-Vorpommerns bietet Musikern und Kunstschaffenden in der Corona-Pandemie erneut eine Bühne. Wie im vorigen Sommer wird es im Innenhof des Schweriner Schlosses, dem Sitz des Landesparlaments, wieder eine Konzertreihe unter Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Birgit Hesse geben. Den Auftakt mache am 15. Juni der Singer/Songwriter Niels Frevert. Bis Anfang Oktober seien mehr als 40 Veranstaltungen geplant, teilte Hesse am Dienstag in Schwerin mit.

Neben Konzerten stehen auch Lesungen, Vorträge und Film-Vorführungen auf dem Programm. Die musikalische Spannbreite reicht von der Springsteen Tribute Show und Karussell über Achim Reichel und Max Mutzke, das Bundes-Jazzorchester und das Landes-Polizeiorchester bis hin zur Vivaldi-Nacht mit dem Orchester für Alte Musik Vorpommern. Toni Krahl, Sänger der Rockband City, wird aus seinem Buch „Rocklegenden“ und der Journalist Steffen Dobbert aus seinem Reportageband „Heimatsuche“ lesen.

Die Veranstaltungsreihe „AufgeSCHLOSSen. Eine Bühne in MV“ solle ein Zeichen der Zuversicht setzen. „Auch wenn mittlerweile wieder mehr möglich ist als noch vor einigen Wochen - die Situation vor Beginn der Pandemie haben wir noch nicht erreicht“, betonte Hesse. Die Kultur- und Musikszene durchlebe noch immer eine schwere Zeit und Künstlerinnen und Künstler sehnten sich danach, endlich wieder auf einer Bühne zu stehen. Wegen der aktuell geltenden Corona-Auflagen seien maximal 300 Besucher je Veranstaltung im Schlosshof zulässig. Der Landtag unterstütze die Veranstaltungsreihe mit 70 000 Euro. Die Ticketpreise lägen zwischen 10 und 34 Euro, hieß es.