„ErnteKunst“ für mehr Wertschätzung der Landwirtschaft

Von dpa

Kiel - Unter dem Slogan „ErnteKunst“ hat die Landesregierung eine Imagekampagne für mehr Wertschätzung regionaler Landwirtschaft in Schleswig-Holstein gestartet. Die regionale Produktion von Lebensmitteln habe eine große Bedeutung für das Thema Nachhaltigkeit, sagte Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) am Freitag in Kiel. Die Arbeit auf Feldern und Höfen habe viel mit Kunst zu tun. „Auch Kunst beruht auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung, Kreativität und Intuition.“ Landwirte seien in diesem Sinne echte Künstler.

Die Plakate der rund 100.000 Euro teuren Kampagne stellen Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte in ursprünglicher Schönheit in den Mittelpunkt. Geplant sind nach Ministeriumsangaben Ausstellungen, Fotowettbewerbe und Aktionen über die Social-Media-Kanäle der Landesregierung.

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) verwies auf die hohen Anforderungen im Klima-, Natur- und Gewässerschutz sowie in Bezug auf das Tierwohl. Zudem sei der Druck auf die Landwirte auf dem globalen Markt groß. „Es geht nicht mehr nur darum, für gute Lebensmittel angemessene Preise zu bezahlen. Es geht vielmehr um eine grundsätzliche Wertschätzung, um Respekt und ein ehrliches Miteinander.“ Bauernverbandspräsident Werner Schwarz zeigte sich erfreut über die Kampagne der Regierung.