Eröffnung der Kreuzfahrtsaison in Sicht: „Aidaprima“

Es dauert nicht mehr lange, dann legen in Warnemünde wieder Kreuzfahrtschiffe mit Passagieren an. Die „Aidaprima“, die am Dienstag eintraf, hat aber noch keine Gäste an Bord.

Von dpa 01.06.2021, 15:59 • Aktualisiert: 01.06.2021, 16:08
Einwohner begrüßen ein Kreuzfahrtschiff beim Einlaufen in den Hafen.
Einwohner begrüßen ein Kreuzfahrtschiff beim Einlaufen in den Hafen. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Rostock - Am Passagierkai in Warnemünde hat am Dienstag das Kreuzfahrtschiff „Aidaprima“ angelegt. Das Schiff soll nach Angaben der Reederei Aida Cruises ab dem 10. Juli von Kiel aus zu siebentägigen Kreuzfahrten aufbrechen. Deshalb sollen in den kommenden Wochen in Warnemünde Saisonvorbereitungen für den Kreuzfahrtstart getroffen werden. Dazu gehörten die Servicearbeiten oder die Proviantierung. Im Zuge des Aufenthalts in Warnemünde werde die „Aidaprima“ auch die Vorbereitungen für die Nutzung der neuen Landstromanlage durchlaufen.

Es ist der zweite Anlauf der „Aidaprima“ in Warnemünde. Sie hatte erstmals im Oktober 2019 während einer Ostseerundreise im Seebad festgemacht, sagte eine Aida-Sprecherin. In Warnemünde werde die Kreuzfahrtsaison am 1. Juli eingeläutet. Dann soll die „Aidasol“ zu drei- bis fünftägigen Ostsee-Kurzreisen starten.

Alle Kreuzfahrten fänden in Übereinstimmung mit den umfassenden Gesundheits- und Sicherheitsprotokollen von Aida Cruises sowie den nationalen und lokalen Gesetzen und Verordnungen zum Infektionsschutz statt. So sei beispielsweise ein negativer Coronatest Voraussetzung für den Reiseantritt.