Erste afghanische Ortskraft in Niedersachsen angekommen

Von dpa 08.07.2021, 14:10
Boris Pistorius (SPD).
Boris Pistorius (SPD). Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

Hannover - Die erste Ortskraft aus Afghanistan, die dort für deutsche Einsatzkräfte tätig war, ist mit ihrer Familie in Niedersachsen angekommen. „Diese Menschen haben sich für Deutschland in Lebensgefahr gebracht. Es ist unsere Pflicht, sie zu schützen“, sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Donnerstag in Hannover. Rund 40 weitere Ortskräfte und ihre Familien sollen noch nachkommen. Dabei handele es sich um insgesamt 212 Menschen. „Wir haben gegenüber den lokalen Kräften und ihren Familien, die ein erhebliches Risiko eingegangen sind, jetzt eine besondere Verantwortung“, erläuterte Pistorius weiter.

Bei den Ortskräften handelt es sich um Helfer, die in Afghanistan die Bundeswehr und die deutschen Polizeimissionen unterstützt hatten. Nach dem Abzug der Nato-Truppen würden sie nach Angaben des Niedersächsischen Innenministeriums besonders im Fadenkreuz der radikalislamischen Taliban stehen.

Die erste Familie sei in der vergangenen Woche in einer Kommune untergekommen. Sie und alle weiteren Familien müssen ihre Einreise selbst und in einer bestimmten Frist organisieren.