Erste Pokalrunde mit Dritt- und Zweitligisten ausgelost

Von dpa
Spielbälle liegen im Netz eines Handball-Tors.
Spielbälle liegen im Netz eines Handball-Tors. Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

Hamburg - Die Handball-Bundesliga hat die erste Runde des DHB-Pokals ausgelost. Dabei trifft der HC Empor Rostock auf die SG BBM Bietigheim, VfL Lübeck-Schwartau hat es mit dem ThSV Eisenach zu tun und der HSV Hamburg spielt gegen HC Elbflorenz 2006. In der ersten Runde sind zehn Drittligisten und 14 Mannschaften aus der 2. Bundesliga dabei. Dabei wird die Liga-Zugehörigkeit der vergangenen Saison zugrunde gelegt. Losfee war die internationale DHB-Spitzenschiedsrichterin Jutta Ehrmann-Wolf.

Die Spiele werden am 28. und 29. August ausgetragen. Die zweite Runde ist für den 5./6. Oktober angesetzt. Dann greifen die Bundesliga-Clubs (Stand 2020/21) sowie zwei Vereine aus dem DHB-Amateurpokal in den Wettbewerb ein. Fest terminiert sind zudem bereits das Achtelfinale (14./15.12.2021) und das Viertelfinale (5./6.2.2022). Das Final4 mit Halbfinals und Endspiel wird am Wochenende 23./24. April in Hamburg ausgetragen.