Erstes Netzwerk Auto-Interieur in Thüringen gegründet

Von dpa 29.07.2021, 17:28

Rudolstadt - In Thüringen ist nach Angaben der Organisatoren das bundesweit erste Regionalnetzwerk für Automobil-Interieur gegründet worden. Daran beteiligen sich 16 Unternehmen und Forschungseinrichtungen, teilten sie am Donnerstag in Rudolstadt mit. Die Innenausstattung von Autos unter andrem mit Sensoren, LED-Licht oder speziellen Textilien bietet nach Einschätzung der Branchenvereinigung automotive thüringen Wachstumspotenziale für die vielen Automobilzulieferer im Freistaat.

Mitglieder des Netzwerkes seien unter anderem das Thüringische Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung und das Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland in Greiz. Mit dem Netzwerk solle auch auf die Herausforderungen des Strukturwandels in der Automobilindustrie reagiert werden, sagte der Geschäftsführer der Branchenvereinigung, Rico Chmelik. Es gehe um neue Funktionalität, nachhaltige Materialien und eine neue Innenraum-Architektur von Fahrzeugen.

Regionale Wertschöpfungsnetzwerke hätten die Chance, langfristig Module für die Hersteller fertigen zu können. „So reduzieren wir das Risiko der Austauschbarkeit im globalen Wettbewerb“, so Chmelik. Nach Einschätzung der Branchenvereinigung werden Trends wie autonomes Fahren, Vernetzung der Fahrzeuge oder neue Mobilitätsmuster den Innenraum von Fahrzeugen verändern.

Nach einer Studie des Chemnitz Automotive Institutes im Auftrag der Thüringer Landesentwicklungsgesellschaft werden mehr als 80 Prozent der Wertschöpfung im Produktbereich Interieur von Zulieferern erbracht. Die Automobilindustrie gehört zu den drei umsatzstärksten Branchen in Thüringen.