Etwas mehr neue Corona-Fälle: Vor allem im Süden

Von dpa
Medizinisch geschultes Personal führt einen Corona-Schnelltest durch.
Medizinisch geschultes Personal führt einen Corona-Schnelltest durch. Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild

Potsdam - Die Zahl neuer Corona-Infektionen in Brandenburg ist erneut leicht gestiegen - aber liegt weiterhin auf niedrigem Niveau. Innerhalb eines Tages seien 18 neue Fälle bestätigt worden, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag in Potsdam mit. Schwerpunkt ist der Süden: In Cottbus und im Landkreis Spree-Neiße kamen je vier Ansteckungen hinzu, im Kreis Elbe-Elster zwei. Aber auch in anderen Regionen des Landes gab es einige neue Fälle.

Vor genau einer Woche wurden zehn neue Fälle registriert, zehn weitere wurden allerdings wegen Doppelzählungen abgezogen.

Der Wert neuer Ansteckungen pro 100.000 Einwohner in einer Woche stieg leicht von 2,6 am Mittwoch auf 2,8 am Donnerstag. Damit liegt Brandenburg im unteren Bereich im bundesweiten Vergleich.