FC Ingolstadt und VfL Osnabrück mit nur kleinen Änderungen

Von dpa
Trainer Tomas Oral von Ingolstadt steht vor dem Spiel im Stadion.
Trainer Tomas Oral von Ingolstadt steht vor dem Spiel im Stadion. Armin Weigel/dpa/Archivbild

Ingolstadt - Der FC Ingolstadt und der VfL Osnabrück gehen mit nur punktuellen Änderungen in ihren Startformationen ins Relegationshinspiel zur 2. Fußball-Bundesliga. Die Ingolstädter von Trainer Tomas Oral bieten in der Offensive Filip Bilbija für Caniggia Elva auf. VfL-Coach Markus Feldhoff vertraut in seiner Anfangself Ulrich Taffertshofer, der David Blacha ersetzt, und Timo Beermann, der für Lukas Gugganig aufläuft. Der Drittligist aus Ingolstadt hofft vor 250 zugelassenen Zuschauern im dritten Anlauf nacheinander endlich auf einen Erfolg in der Relegation, die Osnabrücker wollen den Absturz in die Drittklassigkeit abwenden.