Theater

Festival in Halle feiert das Improvisationstheater

Von dpa Aktualisiert: 25.11.2022, 22:31

Halle - Bühnenkunst ohne feste Szenen und festgeschriebene Dialoge: Halle feiert zum 19. Mal das Improvisationstheater. Nach der Eröffnung des Festivals „Impronale“ am Donnerstag stehen bis Sonntag die Aufführungen von Ensembles aus mehreren Ländern auf dem Programm. Das Festival wird erstmals auf Gastspiele in Zeitz (Burgenlandkreis) und Bitterfeld-Wolfen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) ausgeweitet.

Das Motto des Events lautet „Bewegte Welten“, die Aufführungen außerhalb von Halle sind Teil des neuen Formats „Labor“. Hierbei stellen sich sechs Akteure die Frage: „Was mich treibt?“. Sie loten Auswirkungen von Umgebung, Sozialisation, Kultur und Umwelt aus, teilte der veranstaltende Verein „Kaltstart“ mit.

Zum „Impronale“-Festival werden Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Australien, Tschechien, Österreich und der Slowakei erwartet. Sie würden mit einem besonderen Stil-Mix begeistern, hieß es. Improvisiert werde im Schauspiel, im Tanz und in der Akrobatik.

Im Rahmenprogramm gibt es zweitägige Workshops zu Techniken und Themen rund um die Kunst des improvisierten Theaterspiels, die den Angaben zufolge bereits ausverkauft sind. Arbeitsergebnisse sollen dem Publikum zum Abschluss des Festivals in einer Werkschau präsentiert werden, bei der Austausch und Diskussion erwünscht sind.