Handball

Flensburgs Handballer starten mit „kribbeligem Gefühl“

Von dpa
Ein Spielball liegt auf einem Handballfeld.
Ein Spielball liegt auf einem Handballfeld. Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Flensburg - Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt fahren mit einem „kribbeligen Gefühl“ zum ersten Saisonspiel am Mittwoch (19.05 Uhr/Sky) beim TSV GWD Minden: „Die Vorbereitung war kurz, niemand weiß genau, wo er steht“, sagte SG-Coach Maik Machulla am Dienstag: „Aber diese Anspannung braucht man, um Topleistungen zu bringen.“

Der Vizemeister der abgelaufenen Saison reist nicht ohne Personalsorgen nach Ostwestfalen. So ist unter anderem der Einsatz des Rückraum-Linkshänders Magnus Röd fraglich, der auch das letzte Testspiel mit Knieproblemen verpasst hatte. Der neue Kreisläufer Anton Lindskog hat nach seinen Rückenschmerzen das Training wieder aufgenommen.

Machulla warnte vor den Mindenern, die von vielen Experten als Abstiegskandidat gehandelt werden. „Die haben gut und schlau verpflichtet“, sagte der 44-Jährige. Vor allem der neue Spielmacher Mohamed Darmoul aus Tunesien, der von Etoile Sportive du Sahel an das Wiehengebirge gewechselt ist, sei ein unangenehmer Gegenspieler.