Folie aus Naturmaterialien zersetzt sich im Meer

Von dpa

Niendorf/Tuttlingen - Schüler aus Baden-Württemberg haben in der Ostsee erfolgreich eine sich selbst zersetzende Folie aus Naturmaterialien getestet. Die neuartige Folie könnte möglicherweise zur Lebensmittelverpackung eingesetzt werden, wie die Deutsche Meeresstiftung am Freitag mitteilte.

Die Gymnasiasten aus Tuttlingen hätten die selbst entwickelte giftfreie Folie im Rahmen eines Wettbewerbs der Meeresstiftung vor Niendorf (Schleswig-Holstein) von Bord eines Forschungsschiffes ausgebracht und über mehrere Tage beobachtet und gewogen. Sie habe sich bereits nach zwei Tagen in ihre natürliche Bestandteile zerlegt, die teilweise aus dem Meer stammten.

Die Versuche waren Teil des Meereswettbewerbs „Forschen auf See“, der in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen stattfindet. Die Forschungsergebnisse sollen im Januar 2022 präsentiert und die Sieger geehrt werden.