Frau verliert viel Geld bei vermeintlicher Bitcoin-Anlage

Von dpa 02.07.2021, 11:40
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Erfurt - Nach dem Versprechen von Betrügern, mit einer Investition in Bitcoins satte Rendite zu machen, hat eine Frau in Erfurt einen fünfstelligen Euro-Betrag verloren. Betrüger hatten die 64-Jährige am Telefon zu der vermeintlichen Investition in die elektronische Währung überredet, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Frau ging darauf ein und überwies ihnen laut Polizei mehr als 10.000 Euro. Erst danach ging ihr auf, dass es sich um einen Betrug handelte. Von dem Geld und den vermeintlichen Anlageexperten fehlt laut Polizei jede Spur.