Fünf Projekte für Kulturelle Bildung prämiert

Von dpa

Görlitz - Fünf Kultur- und Bildungsprojekte sind mit dem Preis „Kultur.LEBT.Demokratie“ des Landesverbandes Soziokultur Sachsen ausgezeichnet worden. Sie wurden aus 60 Einreichungen ausgewählt. Das belege, „welche Bindekraft kulturelle Bildung auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt entfaltet und dass es in Sachsen zahlreiche Engagierte und Ehrenamtliche gibt, die sich der ständigen Aufgabe annehmen, eine demokratische Kultur zu befördern“, sagte Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) bei der Prämierung am Samstag in Görlitz.

Einer der drei mit je 2500 Euro dotierten Hauptpreise wurde an den Kulturbahnhof Leisnig vergeben, wo Musiker aus einem maroden Bahnhofsgebäude „ein kulturelles Herzstück“ der Stadt als Veranstaltungs- und Begegnungsort machten. Auch die TalkStube Weißwasser für mobile Jugendarbeit gehört zu den Gewinnern, weil sie nach Angaben der Jury die „zeitgemäße Kombination aus Partizipation, Meinungs- und Medienbildung sowie der Bezug zur Region Lausitz das kulturelle und demokratische Miteinander in der sächsischen Kleinstadt stärkt“. Der Dresdner Verein Coffee and Cinema-Der Wert der Demokratie - Filmgalerie Phase IV wurde als „hervorragend konzipiertes, wertvolles und couragiertes Ausnahmeprojekt“ gekürt. Er lädt Inhaftierte in Gefängnissen in Dresden, Leipzig und Zeithain ein, Kurzfilme mit kritischen, brisanten und berührenden Themen anzuschauen und danach bei einem Espresso darüber zu debattieren.

Sonderpreise gingen an den Verein Her mit dem schönen Leben?! Patentbaustelle für visionäre Gesellschaftsideen - Netzwerk für Demokratische Kultur Wurzen und die Initiative Natur- und Umweltzirkus NAUMZI Großpösna.