Literatur

Fünf Titel für Wilhelm Raabe-Literaturpreis nominiert

Von dpa

Braunschweig - Drei Autorinnen und zwei Autoren sind für den mit 30.000 Euro dotierten Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2021 nominiert worden. Auf der Shortlist stehen Ulrike Edschmid mit „Levys Testament“, (Suhrkamp), Georg Klein mit „Bruder aller Bilder“ (Rowohlt), Angelika Klüssendorf mit „Vierunddreißigster September“ (Piper), Gert Loschütz mit „Besichtigung eines Unglücks“ (Schöffling & Co.) sowie Natascha Wodin mit „Nastias Tränen“ (Rowohlt), wie Deutschlandradio am Mittwoch mitteilte.

Die Auszeichnung wird jährlich vom Deutschlandfunk und der Stadt Braunschweig vergeben. Alleiniges Vorschlagsrecht obliegt der Jury, die jedes Jahr neu berufen wird. Der Preis soll Anfang November dem neuen Preisträger oder der neuen Preisträgerin überreicht werden. Er erinnert an den 1910 in Braunschweig gestorbenen Erzähler Wilhelm Raabe, der zu den bedeutendsten Vertretern des poetischen Realismus zählt.