Brände

Gas-Verpuffung im Lkw-Führerhaus: Fahrer schwer verletzt

Ein Trucker will sich vermutlich etwas zu Essen oder zu Trinken warm machen - dabei kommt es zu einer Verpuffung. Das Fahrerhaus wird verformt, der Lkw-Fahrer erleidet Verbrennungen im Gesicht.

Von dpa
Ein Einsatzort der Polizei ist mit Flatterband abgesperrt.
Ein Einsatzort der Polizei ist mit Flatterband abgesperrt. Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Lübz - Bei einem Unglück im Führerhaus seines Lastwagens ist ein Lkw-Fahrer in Lübz (Ludwigslust-Parchim) schwer verletzt worden. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag erklärte, ereignete sich der Vorfall am Morgen vor einer Firma in einem Gewerbegebiet der Kleinstadt. Nach ersten Erkenntnissen kam es zu einer Verpuffung bei einer Gasflasche. Der 63-jährige Fahrer erlitt Brandverletzungen im Gesicht.

Durch die Wucht der Verpuffung wurde das Führerhaus des Lastwagens stark beschädigt, und durch umherfliegende Splitter wurden mehrere Autos im Umfeld in Mitleidenschaft gezogen. Der Mann, der allein im Führerhaus war, kam wegen der Verbrennungen per Rettungshubschrauber in eine Klinik. Er soll aber nicht in Lebensgefahr schweben.

Zeugen riefen die Feuerwehr und die Polizei. Die genaue Ursache für die Verpuffung sei noch nicht geklärt. Solche etwa zwei Kilogramm schweren Gaskartuschen werden von Lkw-Fahrer häufig zur Zubereitung von Mahlzeiten oder heißen Getränken unterwegs benutzt. Nach ersten Schätzungen müsse mit einem Sachschaden von etwa 20 000 Euro gerechnet werden. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.