Finanzen

Geld aus Vermögen der DDR-Parteien für Kloster und Schloss

Von dpa 23.09.2021, 16:25 • Aktualisiert: 25.09.2021, 09:03

Görlitz - Geld aus dem Vermögen früheren DDR-Parteien und Massenorganisationen kommt im Landkreis Görlitz unter anderem dem Zisterzienserinnen-Kloster St. Marienthal in Ostritz und Schloss Hainewalde zugute. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Stephan Meyer am Donnerstag mitteilte, werden insgesamt neun Maßnahmen aus dem sogenannten PMO-Vermögen unterstützt.

Von den 44 Millionen Euro, die Sachsen mit einer weiteren Tranche aus dieser Geldquelle zustehen, fließen 1,5 Millionen Euro in den Landkreis Görlitz. Im Schloss Hainewalde soll nun der Westflügel saniert werden, auch in Ostritz stehen Sanierungsarbeiten an. Außerdem soll hier die Jehmlich Hauptorgel des Klosters aus dem Jahr 1911 wiedererrichtet werden.