Genaue Mitgliederzahl der linksradikalen Roten Hilfe unklar

Von dpa 09.06.2021, 11:47

Berlin - Die große linke Unterstützungsorganisation Rote Hilfe wird vom Berliner Verfassungsschutz weiterhin als extremistisch eingestuft, ihre genaue Mitgliederzahl bleibt aber verborgen. Die im Verfassungsschutzbericht angegebene Zahl von 2100 Mitgliedern der Roten Hilfe gebe nur ein „Personenpotenzial“ wieder, sagte Verfassungsschutz-Chef Michael Fischer am Mittwoch im zuständigen Ausschuss des Abgeordnetenhauses. Die Zahl zeige, „wie viele Personen für die Rote Hilfe erreichbar sein können“. Es sei klar, dass es sich dabei nicht um eine exakte Angabe handele. Die Mitgliederlisten ständen ja nicht zur Verfügung, sagte Fischer.

Die Rote Hilfe habe sich aber mittlerweile zur „mit Abstand größten linksextremistischen Organisation der Stadt entwickelt“ und verfüge „über erhebliche finanzielle Mittel“, so der Verfassungsschutz. Der Verein unterstütze besonders linke und linksextreme Straf- und Gewalttäter, sagte Fischer. Bei Prozessen bezahlt die Rote Hilfe etwa Verteidiger. Fischer sagte, der Verein suggeriere eine systematische Unterdrückung linken Protests durch den Staat und sehe sich als Gegengewicht zu „staatlichen Repressionsorganen“. Aber nicht alle Mitglieder seien selbst verfassungsfeindlich.