Generalsekretär: CDU will Bundestagswahlkreise holen

Von dpa 09.06.2021, 12:21
CDU-Generalsekretär Christian Herrgott spricht bei einem Pressestatement in Thüringen.
CDU-Generalsekretär Christian Herrgott spricht bei einem Pressestatement in Thüringen. Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/archivbild

Erfurt - Die CDU will alle acht Bundestagswahlkreise in Thüringen mit ihren Kandidaten gewinnen. „Das gute Abschneiden der CDU bei der Landtagswahl im Nachbarland Sachsen-Anhalt ist uns Ansporn“, sagte CDU-Generalsekretär Christian Herrgott der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt. Bereits bei der Bundestagswahl 2017 habe die CDU alle Wahlkrise in Thüringen geholt.

Nach der Wahl der Kandidaten für die einzelnen Wahlkreise will die CDU an diesem Samstag ihren Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl am 26. September küren und die Landesliste wählen.

Der Landesvorstand hatte am Dienstagabend vorgeschlagen, mit Parteichef Christian Hirte als Spitzenkandidat in die Bundestagswahl zu ziehen. Der ehemalige Ost-Beauftragte der Bundesregierung soll auf Platz eins der Landesliste gesetzt werden. Er wäre damit Nachfolger von Manfred Grund, der auf Platz vier der Liste gehen würde.

Hirte führt die CDU als Nachfolger von Mike Mohring seit Herbst 2020. Mohring strebt erstmals ein Bundestagsmandat an und wurde vom Vorstand für Rang sieben vorgeschlagen.

Die Plätze nach Hirte besetzte der Vorstand mit der langjährigen Bundestagsabgeordneten und Haushaltspolitikerin Antje Tillmann und dem parlamentarischen Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Volkmar Vogel. Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen, der als Direktkandidat in Südthüringen kandidiert, steht nicht auf der Vorschlagsliste des Vorstands, die 16 Kandidaten enthält. Die Vorschläge wurden nach Angaben von Herrgott vom Vorstand mit 14 zu 3 Stimmen bei 5 Enthaltungen gefasst.