Gestohlene wertvolle Bronzeskulptur wieder aufgetaucht

Von dpa

Kiel - Die Ende Juni in Kiel gestohlene wertvolle Bronzeskulptur „Kopf des Meteor“ ist wieder da. Die Polizei habe den mutmaßlichen Dieb ermittelt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Demnach hatte der Mann die etwa 60 Kilogramm schwere und 90 Zentimeter hohe Skulptur an einen Metallhandel verkauft, dessen Mitarbeiter nach dem öffentlichen Zeugenaufruf die Polizei informierten. Die Skulptur wurde am 23. Juli sichergestellt.

Da der Metallhandel beim Ankauf die Personalien des Verkäufers aufgenommen hatte, stand die Identität des Tatverdächtigen schnell fest. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 34 Jahre alten mutmaßlichen Diebes am Dienstag wurde Beweismaterial sichergestellt. Gegen den Mann wird wegen einfachen Diebstahls ermittelt.

Die Skulptur war im Zeitraum zwischen dem 21. und 26. Juni vom Gelände der Hans Kock Stiftung entwendet worden. Das Unikat im Wert von 30 000 Euro stand im Skulpturenpark der Stiftung.