Kriminalität

Gestohlener Wagen und ausgebranntes Auto werfen Rätsel auf

Von dpa
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium.
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Boek - Zwei gestohlene Autos, von denen eines in Brand gesteckt wurde, beschäftigen derzeit die Polizei an der Mecklenburgischen Seenplatte. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag erläuterte, wurde eines der Autos in Rostock-Warnemünde gestohlen und soll für mehrere andere Straftaten genutzt worden sein. Der Wagen sei am Montag mit Schäden und plattem Reifen an einer Ferienanlage bei Boek gesehen worden. Der Eigentümer in Warnemünde hatte den Verlust des ein Jahr alten Wagens noch nicht bemerkt.

Bevor dieser sein Auto in Boek abholen konnte, hätten Unbekannte den Wagen mit Wiesbadener Kennzeichen aber wieder weggebracht. Fast zeitgleich war in Boek ein anderes Auto gestohlen worden. Dieses sei brennend in der Nähe gefunden und gelöscht worden. Die Polizei prüft nun einen Zusammenhang zwischen beiden Fällen.