Green-Flüge von Rostock-Laage auf Urlaubsinseln gestrichen

Von dpa 10.07.2021, 11:49
Eine Passagiermaschine steht auf einem Flughafen.
Eine Passagiermaschine steht auf einem Flughafen. Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Laage - Bis Ende Juli können Urlauber vorerst nicht mehr mit Green Airlines vom Flughafen Rostock-Laage auf die Mittelmeer-Inseln Mallorca, Kos, Rhodos und Kreta fliegen. „Im Rahmen unseres grünen Konzeptes sind wir bestrebt, die Kapazitäten der eingesetzten Flugzeuge an die aktuelle Buchungslage anzupassen und somit effiziente Auslastungen zu erzielen“, teilte die Airline mit. Die Fluglinie setze deshalb bis zum 31. Juli alle Flüge von und nach Rostock-Laage aus. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Bereits am Wochenende waren davon mindestens vier Flüge betroffen. Tickets für ausgefallene Flüge könnten kostenlos umgebucht oder storniert werden, hieß es. Das Start-Up hatte erst im Juli seinen Dienst aufgenommen.

Die Zahl der Passagiere in Rostock-Laage war pandemiebedingt von mehr als 148.100 im Jahr 2019 auf rund 22.000 im Jahr 2020 gesunken.