Agrar

Grüne Woche 2022 wieder mit Besuchern geplant

Von dpa
Besucher der Grünen Woche kommen in die Halle des Landes Sachsen.
Besucher der Grünen Woche kommen in die Halle des Landes Sachsen. Annette Riedl/dpa/archivbild

Berlin - Die Agrarmesse Grüne Woche öffnet im Januar wieder für Besucher. Nach einer reinen Online-Ausgabe 2021 soll es wieder ein „Publikums-Highlight“ in den Messehallen geben, teilte die Messe am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur mit. „Wir werden im neuen Jahr endlich wieder live unsere Gäste auf dem Messegelände begrüßen“, kündigte Grüne-Woche-Chef Lars Jäger an.

Wie vor der Corona-Pandemie seien vom 21. bis 30 Januar zehn Messetage geplant. Die Schutz- und Hygienemaßnahmen für die 87. Ausgabe der Messe orientierten sich an den gesetzlichen Vorgaben und sollen fortlaufend mit den Behörden abgestimmt werden.

Zur Grünen Woche kamen vor Corona regelmäßig mehr als 400.000 Besucher in die Messehallen am Berliner Funkturm. Sie gilt als wichtigstes Schaufenster für Landwirtschaft und Ernährungsindustrie und als Podium für die Branche und ihre Kritiker.

Messechef Martin Ecknig sprach von einem „starken Signal für die Wiederbelebung der Messewirtschaft“. Die Traditionsmesse sei der erste Höhepunkt im deutschen Messejahr.

Der Berliner Senat hatte am Dienstag beschlossen, ein 2G-Optionsmodell einzuführen. Veranstalter können entscheiden, ob sie Zutritt nur Geimpften oder Genesenen (2G) oder auch Getesteten (3G) erlauben. Bei 2G könnten Messebesucher auf Masken verzichten und es wären auch mehr Teilnehmer möglich.