Haftbefehl gegen Waffennarr erlassen

Von dpa
Das Gebäude des Landgerichts Schwerin.
Das Gebäude des Landgerichts Schwerin. Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild

Pampow/Schwerin - Im Zusammenhang mit einer Vielzahl an Waffenfunden hat das Amtsgericht Schwerin Haftbefehl gegen einen 39-jährigen Mann aus Pampow (Ludwigslust-Parchim) erlassen. Es bestehe Fluchtgefahr, erklärte ein Sprecher der Schweriner Staatsanwaltschaft am Montag. Dem polizeibekannten Verdächtigen, der in der Nacht zu Donnerstag festgenommen worden war, wird unter anderem Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen.

Der Mann gelte als Waffennarr. Obwohl ihm Schießgeräte bereits untersagt waren, hatten Polizisten in mehreren seiner Verstecke in Pampow und Gammelin unzählige Pistolen und Gewehre sowie kiloweise Munition sichergestellt. Der 39-Jährige war bei Gammelin gefasst worden, als er angetrunken mit einem Quad umherfuhr und wild um sich geschossen haben soll. Bei ihm wurden mehr als zwei Promille Atemalkohol gemessen. Anwohner riefen die Polizei, die auf dem Quad und in der Nähe Waffen und Munition entdeckten.

Dann stellte sich heraus, dass der 39-Jährige einen Tag vorher in Pampow seinen Bruder bedroht haben soll. Die Beamten fanden unter anderem eine Armbrust mit Pfeilen, Schreckschusspistolen, Macheten, mit Schalldämpfer und Zielfernrohr ausgestattete Luftdruckgewehre sowie etwa 50 Kilogramm Munition.