Haftbefehle gegen junge Männer nach Einbruchserie bei Uelzen

Von dpa 01.09.2021, 11:43
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium.
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Lüneburg - Zwei Serien von mindestens 20 Einbrüchen in Vereinsheime und Schulen sowie gut zehn Brandstiftungen im Landkreis Uelzen sind offensichtlich aufgeklärt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden Haftbefehle gegen zwei 18 und 20 Jahre alte Haupttäter erlassen. Das Diebesgut bezifferte die Polizei auf mehr als 75 000 Euro. Die Ermittlungen auch zu weiteren überregionalen Taten dauern an.

Seit Juli häuften sich Einbruchsdiebstähle aus Vereinsheimen, Garagen und Schulen. Der Verdacht erhärtete sich gegen eine Tätergruppe von jungen Männern aus dem Landkreis Uelzen im Alter von 18, 18, 20, 21, 31 und 40 Jahren, die in unterschiedlichen Besetzungen die Taten begangen haben sollen, hieß es weiter. Gartengeräte, Aufsitzmäher sowie Lebensmittel wurden entwendet. Am Montag durchsuchten mehr als 40 Ermittler und Einsatzkräfte sieben Gebäudekomplexe in Uelzen, Holdenstedt, Ebstorf und Suhlendorf. Neben der Einbruchserie, die vermutlich noch weitere Taten in den Landkreisen Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und in Sachsen-Anhalt umfasst, sollen die Beschuldigten für mindestens zehn Brandstiftungen an Strohballenmieten verantwortlich sein.