Fußball

Hallescher FC erkämpft Punkt in Unterzahl

Von dpa

Halle - Fußball-Drittligist Hallescher FC hat am Sonntag trotz mehr als 60-minütiger Unterzahl einen Punkt gerettet. Die Schützlinge von Trainer Florian Schnorrenberg trennten sich vom TSV 1860 München 1:1 (1:0). Die HFC-Führung durch Neuzugang Jan Löhmannsröben (13.), glich Daniel Wein (65.) vor 6466 Fans aus. Terrence Boyd sah nach einem Handspiel auf der Torlinie beim Kopfball von Stephan Salger in der 29. Minute die Rote Karte. Jedoch erst nach Absprache mit seinem schlechter postierten Assistenten entschied Referee Robin Braun aus Wuppertal auf Handelfmeter und Platzverweis. Den fälligen Strafstoß von Sascha Mölders parierte HFC-Keeper Sven Müller.

Die Hausherren bestimmten zunächst dank des frühen Treffers die Partie und waren die bessere Mannschaft. Boyd (24.) und Michael Eberwein (26.) verfehlten das gegnerische Gehäuse nur knapp. Mit einem Mann weniger geriet der HFC enorm unter Druck. Müller parierte glänzend beim Schuss von Marcel Bär (56.) und dem Kopfball von Niklas Lang (62.), war aber beim Aufsetzer von Wein aus 18 Metern machtlos.