Hamburger Polizei setzt Alkoholverbot im Stadtpark durch

Von dpa 03.07.2021, 08:30
Bereitschaftspolizisten kontrollieren eine Personengruppe auf der Wiese vor dem Planetarium.
Bereitschaftspolizisten kontrollieren eine Personengruppe auf der Wiese vor dem Planetarium. Jonas Walzberg/dpa/Archivbild

Hamburg - Die Hamburger Polizei hat am Freitagabend das Alkoholverbot im Stadtpark wie angekündigt konsequent umgesetzt. In der Spitze seien etwa 300 Menschen im Stadtpark gewesen, doch mit Beginn der Kontrollen wegen des Alkoholverbots um 21.00 Uhr habe sich der Park recht schnell geleert. Kurz vor Mitternacht sprach ein Polizeisprecher von einer „absoluten Null-Lage“, es seien keine Menschen mehr dort.

An den vergangenen Wochenenden hatte die Polizei den Stadtpark mehrfach geräumt. Mehrere hundert überwiegend junge Männer hatten nach Angaben von Innensenator Andy Grote (SPD) nicht nur gegen Corona-Regeln verstoßen, sondern auch Straftaten wie Körperverletzungen, Landfriedensbruch und Sexualdelikte begangen. Polizeipräsident Ralf Martin Meyer hatte daher für dieses Wochenende scharfe Kontrollen angekündigt und gesagt: „Gerade gegen diese Krawallmacher werden meine Kolleginnen und Kollegen eine klare Kante zeigen.“

In den Nächten zum Samstag und Sonntag gilt in der 150 Hektar großen Grünanlage von 21.00 bis 6.00 Uhr ein Alkoholverbot. Das heißt, Besucher dürfen Bier und Wein weder trinken noch dabei haben. So mussten etliche Partywillige am Freitagabend ihre angebrochenen Getränke ausschütten und sich mit mitgebrachten Bierkisten auf den Heimweg machen.