Hamburgs Corona-Inzidenz sinkt auf 86,8: 253 Neuinfektionen

Von dpa 01.09.2021, 12:25 • Aktualisiert: 01.09.2021, 12:34
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum.
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Hamburg - Hamburgs Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist leicht gesunken. Die Gesundheitsbehörde gab den Wert am Mittwoch mit 86,8 an. Am Dienstag hatte die Zahl der Neuinfektion je 100 000 Einwohner binnen einer Woche noch 91,4 betragen, am Mittwoch vergangener Woche 80,8.

Insgesamt registrierte die Behörde 253 Neuinfektionen. Das sind zwei Fälle weniger als am Dienstag (255) und 86 Fälle weniger als am Mittwoch vor einer Woche (339). Seit Beginn der Pandemie haben sich 85 780 Hamburger mit dem Coronavirus infiziert. 80 400 gelten nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) als genesen.

Die Gesundheitsbehörde gab die Zahl der Covid-19-Patienten in den Hamburger Krankenhäusern Stand Dienstag mit 120 an. 49 von ihnen lagen auf Intensivstationen. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus gestorbenen Menschen erhöhte sich laut RKI auf 1643.

Nach RKI-Angaben wurden bis einschließlich Dienstag 1 272 263 Hamburger mindestens einmal geimpft. Das entspricht 68,7 Prozent der Einwohner und Einwohnerinnen. 1 186 416 Menschen oder 64 Prozent der Hamburger und Hamburgerinnen sind vollständig geimpft.